Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anwendungsbereich / Begriffsbestimmungen

1.1 Anbieter der Services im Nobis-Vorbestellungs-Shop ist:

Nobis Printen e.K.
Charlottenburger Allee 30
52068 Aachen

Tel.: 02 41 / 9 68 00 0
Fax: 02 41 / 9 68 00 88
E-Mail: info@nobis-printen.de
www.nobis-printen.de
www.facebook.de/nobisprinten
www.instagram.de/nobisprinten

Aachen HRA 1962, Amtsgericht Aachen
Ust-IdNr. DE 225 347 896

Vertretungsberechtigt: Michael Nobis

1.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Services im Nobis-Vorbestellungs-Shop, jeweils in ihrer zum Zeitpunkt einer Bestellung gültigen Fassung, finden Anwendung auf sämtliche Bestellungen in unserem Nobis-Vorbestellungs-Shop. Allgemeine Geschäftsbedingungen von Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.
 
1.3 Sie können im Nobis-Vorbestellungs-Shop einkaufen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind. Unsere Angebote sind auf Kunden aus Aachen, die Umgebung und den umliegenden Städten ausgerichtet.
 
1.4 Unsere Angebote sind grundsätzlich an Verbraucher i.S.d. § 13 BGB gerichtet. Sie sind Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
 
1.5 Der Nobis-Vorbestellungs-Shop ist ein reiner Abholshop. Für Abholungen wählen Sie das Geschäft aus, in dem Sie die zu bestellenden Waren in Empfang nehmen möchten.
 
1.6 Die Vertragssprache ist Deutsch.
 
2. Ihre Bestellung

2.1 Das Angebot von Nobis ist freibleibend.
 
2.2 Sie können alle als „verfügbar“ gekennzeichneten Backwaren in unserem Vorbestellungs-Shop durch einen Klick auf die „in den Warenkorb“-Schaltfläche in den sogenannten Warenkorb legen. Sobald Sie sich zum Kauf entschließen, können Sie im Warenkorb durch einen Klick auf den Button „Zum Warenkorb“ den Bestellvorgang starten.
 
2.3.a Während Ihres Bestellvorgangs können Sie wählen, ob Sie ein Nobis-Kundenkonto anlegen, sich mit Ihrem gegebenenfalls bereits bestehenden Nobis-Kundenkonto einloggen oder als Neukunde/Gast bestellen möchten. Verfügen Sie bereits über ein Nobis-Kundenkonto, loggen Sie sich über Ihre Zugangsdaten ein und setzen den Bestellvorgang fort. Möchten Sie ein Nobis-Kundenkonto anlegen, damit künftige Bestellungen komfortabler sind, müssen Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer und ein Passwort angeben. Das Passwort ist vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Möchten Sie Ihre Bestellung als Neukunde/Gast ausführen, müssen Sie die vorstehenden Daten mit Ausnahme eines Passworts ebenfalls angeben. Ihre Daten werden dann jedoch, unbeschadet der Regelungen in Ziffer 2.8 und 12, lediglich zur Abwicklung der Bestellung verwendet.
 
2.3.b Ein Kauf auf Rechnung ist nicht möglich.
 
2.4 Zum Abschluss der Bestellung klicken Sie auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“. Hiermit geben Sie ein verbindliches Angebot zum Kauf der Waren in Ihrem Warenkorb ab. Vor diesem Zeitpunkt können Sie Waren im Warenkorb einsehen und ändern. Ab diesem Zeitpunkt ist eine Änderung Ihrer Bestellung oder Daten nicht mehr möglich.
 
2.5 Sie akzeptieren durch Ihre Bestellung diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Services im Nobis-Vorbestellungs-Shop sowie unsere Datenschutzbestimmungen.
 
2.6 Nach Abschicken Ihrer Bestellung werden Sie automatisch per E-Mail darüber informiert, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist (im Folgenden „Bestellbestätigung“). In dieser E-Mail werden die Daten Ihrer Bestellung nochmals aufgeführt.
 
2.7 Der Vertrag kommt erst durch die ausdrückliche Abgabe einer Annahmeerklärung in Form der Bestellbestätigung durch Nobis zustande.
 
2.8 Ihre Bestellungen werden bei uns bis zur vollständigen Abwicklung der Bestellung gespeichert, danach für die steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrung archiviert.
 
3. Lieferung / Warenverfügbarkeit

3.1 Es können grundsätzlich nur verfügbare Backwaren in den Warenkorb gelegt werden. Sollte sich nach Absendung Ihres Angebotes herausstellen, dass kein Exemplar des bestellten Produktes mehr verfügbar ist, werden wir Sie über die Nichtverfügbarkeit informieren. Bereits von Ihnen geleistete Zahlungen für nicht verfügbare Waren werden unverzüglich auf das Ausgangskonto zurückerstattet. Sofern Ihre Bestellung verfügbare und nicht verfügbare Waren umfasst, werden wir Ihnen eine Auftragsbestätigung nur für die verfügbaren Waren erteilen. Für nicht verfügbare Waren kommt ein Vertrag also nicht zustande.
 
4. Eigentumsvorbehalt

4.1 Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von Nobis.
 
5. Preise

5.1 Alle Preise, die im Nobis-Vorbestellungs-Shop angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer. Diese Preise können von den Preisen abweichen, die zum selben Zeitpunkt in unseren Geschäften verlangt werden. Maßgeblich ist der bei Abschluss der Bestellung im Nobis-Vorbestellungs-Shop angegebene Preis.
  
6. Zahlungsmodalitäten und elektronische Rechnung

6.1 Sie können Zahlungen grundsätzlich per PayPal und Kreditkarte (Visa, Mastercard) und Lastschrift vornehmen. Eine Bezahlung mittels Nobis-Karte ist nicht möglich. Wir behalten uns bei jeder Bestellung vor, bestimmte Zahlarten nicht anzubieten und auf andere Zahlarten zu verweisen.
  
6.2 Die Bezahlart PayPal setzt ein PayPal Konto voraus, in dem die Zahlung freigegeben werden muss.
 
6.3 Es wird ausschließlich eine elektronische Rechnung/Gutschrift erstellt und per E-Mail an Sie übersandt.
 
6.4 Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsabschluss fällig.
 
7. Gewährleistungsrecht / Garantie

7.1 Die Rechte und Pflichten zur Sachmängelgewährleistung ergeben sich aus den gesetzlichen Vorschriften.
 
Für Unternehmer gilt abweichend: Gewährleistungsrechte des Unternehmers setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist. Gewährleistungsansprüche verjähren in 12 Monaten nach Gefahrübergang, soweit kein Fall der Haftung nach Ziffer 8.2b vorliegt; in diesem Fall verjähren die Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Vorschriften. Sollte trotz aller aufgewendeter Sorgfalt die gelieferte Ware einen Mangel aufweisen, der bereits zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs vorlag, so werden wir die Ware, vorbehaltlich fristgerechter Mängelrüge, nach unserer Wahl nachbessern oder Ersatzware liefern. Es ist uns stets Gelegenheit zur Nacherfüllung innerhalb angemessener Frist zu geben.
 
8. Haftung

8.1 Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
 
8.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
 
8.3 Die Einschränkungen der Regelungen in den Ziffern 8.1 und 8.2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
 
8.4 Die sich aus den Regelungen in den Ziffern 8.1 und 8.2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit der Anbieter und der Kunde eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
 
9. Widerrufsbelehrung (Das Recht zum Widerruf gilt nur für Verbraucher)

9.1 Der Verbraucher ist zu einem Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn noch keine Auslieferung oder Übergabe der bestellten Ware erfolgt ist. Laut § 1 Abs. 3 Punkt 7 FernAbsG finden die Vorschriften zum Widerrufs- und Rückgaberecht bei Lebensmitteln in Fernabsatzverträgen keine Anwendung. Eine erneutes in Verkehr bringen von Lebensmitteln ist laut der Hygieneverordnung verboten und somit ein Umtausch bzw. Rücknahme ausgeschlossen.
 
10. Beschwerden / Streitschlichtung (Das Recht zur Beschwerde/Anspruch auf Streitschlichtung gilt nur für Verbraucher)

Die EU-Kommission stellt eine Plattform zur außererichtlichen Streitschlichtungbereit. Europäischen Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Onlinebestellungen zunächst außergerichtlich zu klären. Sie Plattform ist unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home.show erreichbar.
Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle:
Universalschlichtungsstelle des Bundes Zentrum für Schlichtung e. V., Straßburgerstr. 8, 77694 Kehl (www.verbraucher-schlichter.de, Telefon 07851 / 795 79 40, Fax 07851 / 795 79 41, E-Mail mail@universalschlichtungsstelle.de).
 
Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren bei einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.
 
Trotzdem sind wir bemüht, bei Meinungsverschiedenheiten mit unseren Kunden eine einvernehmliche Lösung zu finden. Sollten Sie daher mit einem unserer Angebote nicht zufrieden sein, können Sie uns gerne auch per E-Mail unter info@nobisprinten.de kontaktieren.
 
11. Nobis-Karte

11.1 Aktuell haben Sie leider keine Möglichkeit, Ihren Einkauf im Vorbestellungs-Shop mit der Nobis-Karte zu bezahlen oder Punkte zu sammeln.
 
12. Datenschutz

12.1 Es finden unsere Datenschutzbestimmungen in der im Zeitpunkt Ihrer Bestellung gültigen Fassung Anwendung.
 
13. Schlussbestimmungen

13.1 Auf Verträge zwischen Ihnen und Nobis findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem Kunden als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt haben, bleiben unberührt.
 
13.2 Sofern es sich Ihnen um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen Ihnen und Nobis der Sitz von Nobis.
 
13.3 Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.